Südtirol: Finiture am Werk für Finstral

Finiture hat gerade die horizontale Imprägnieranlage für Profile fertig gestellt, die von Finstral, einem Südtiroler Unternehmen, das zu den größten Herstellern von Fenster- und Türrahmen in Europa zählt, in Auftrag gegeben wurde.

Herzstück der Anlage ist Pro Flow Evo 1, die horizontale Imprägniermaschine, die kürzlich bei den Xylexpo Innovation Awards 2018 ausgewählt wurde. Die Finiture-Maschine wurde entwickelt, um die Optimierung des Verbrauchs an mehreren Fronten zu gewährleisten. Dank eines hocheffizienten elektrischen Gebläses minimiert Pro Flow Evo 1 den Druckluftverbrauch. Pumpe und Luftdüsen sind so programmiert, dass sie nur während des Passierens des Werkstücks arbeiten, um Strom zu sparen. Schließlich garantiert der geschlossene Kreislauf einen minimalen Verbrauch von Imprägnierung und Lack und ein System von Rohren und Düsen erleichtert das interne Waschen und garantiert eine beträchtliche Zeitersparnis.

Finstral Anlage

Was die Schaltung betrifft, geht das Stück durch Pro Flow Evo 1, das vier unabhängige Eingangs-, Imprägnierungs-, Blas- und Auslasskammern hat. Der Antrieb wird mit motorisierten, ausziehbaren und geschlitzten Rollen betrieben, um das Ablassen des überschüssigen Produkts zu erleichtern. Das Stück geht weiter durch einen Pro-Dry-Tunnel für schnell trocknende Profile, in denen die Heißluftumwälzung und eine Gruppe austretender Infrarotstrahler einen schnellen und effektiven Prozess garantieren. Ergebnis: in etwa acht Minuten wird das Stück imprägniert und getrocknet.

Finstral Anlage

Ein hoch intuitives Farb-Touchscreen-Bedienfeld ist mit einem elektronischen Inverter zum Ändern der Werkstückvorschubgeschwindigkeit ausgestattet. Die Software enthält dann ein Sicherheitssystem, das die Arbeitsbedingungen überwacht und das System im Falle einer Anomalie automatisch stoppt.

PLC