Auf dem Weg zur Automatisierung: Fuder wählt Finiture

Finiture erscheint in der Juni-Ausgabe von BM, einer deutschen Fachzeitschrift für Tischler und Holzhandwerker.

Die Fuder GmbH, ein solides Industrieunternehmen aus Weidenthal, Hersteller von Türen und Fenstern, vertraute bei der Installation seines neuen Lackiersystems auf Finiture.

Die vier Gebrüder Fuder, Leiter des gleichnamigen Unternehmens, sind sich einig, dass die jüngste Zunahme der Nachfrage aus dem Markt der Automatisierung von Prozessen einen wichtigen Schub gegeben hat. Der Bau einer neuen Produktionshalle von 650 Quadratmetern für die Installation der Anlage war die natürliche und notwendige Konsequenz.

fuder

Nach einer ersten Phase des Zuhörens der Bedürfnisse des Kunden hat Finiture zusammen mit seinem deutschen Vertreter Wilfried Mutschler ein maßgeschneidertes System untersucht, das die Pro Flow Maschine zur horizontalen Imprägnierung von Profilen und einen Tunnel von Pro Dry Infrarottrocknung für schnelles Trocknen, ein Luftförderband mit Stäben in Power & Free Technologie, ein manueller Flow Coater und eines mit automatischem Farbwechsel, ein Luftbefeuchter, ein vertikaler Trockentunnel, ein Abwasser-Spaltanlage und eine trockene Sprühkabine.

Die Steigerung von Produktionsgeschwindigkeit und Produktqualität, die Behebung ergonomischer Probleme und die Reduzierung von Arbeitskräften sind entscheidende Faktoren für die Zufriedenheit des Fuder-Managements: “Jetzt läuft alles rund” – Sagt Frank Fuder, der im Einvernehmen mit seinen Brüdern den Weg der Automatisierung, auch in der Malerei im engeren Sinne, weitergehen will. Der nächste Schritt wird die Anschaffung eines automatischen Spritzroboters sein, für den das System bereits eingerichtet ist.